Sex-Stellungen

a tergo

A tergo heißt „von hinten rein in die Pussy“. Die Frau muss sich für diese Stellung stark beugen, so dass der Mann von hinten mit seinem Penis in die Scheide eindringen kann. Da die Befriedigung durch die Stellung nicht so extrem ist, sollte zusätzlich der Kitzler gestreichelt werden.

Analenge

Die Frau legt sich auf eine weiche Unterlage, wie zum Beispiel die Bettmatratze. Mit dem Bauch auf die Unterlage. Dabei legt sie die Beine eng an, damit ihr PO-Loch eng bleibt und das eindringen des Penis schwerer wird. Mit den Unterarmen kann sie sich etwas aufstützen. Er kniet sich auf Höhe ihres POs nieder, stützt sich mit den Schienenbeinen ab und mit den Händen neben ihrem Oberkörper. Dann kann er wunderbar anal eindringen und seine Hüfte schwingen.

Analhocke

Diese Stellung ist speziell für den Analsex. Die Frau oder auch der Mann kniet sich auf den Boden und streckt den PO heraus. Der Mann hockt sich so, das sein Penis in Höhe der POs ist und eindringen kann.

Analposition

Die Analposition eignet sich hervorragend für schnellen Sex. Dabei legt sich die Frau auf die Seite auf einen Tisch. Ihre Beine sind zusammen und so gebeugt, dass der Mann im stehen anal eindringen kann. Diese Position wird auch als Sekretärinnenposition bezeichnet.

Armstütze

Die Dame liegt auf dem Bett und ihr kopf hängt genüsslich über der Bettkante. Der Mann stützt seinen Oberkörper in Brusthöhe neben der Frau ab und dringt mit dem Penis in die Scheide.

Beckenficker

Die Frau setzt sich auf das Waschbecken im Bad und stützt sich mit den Händen darauf zusätzlich ab. Die Füße werden zum Beispiel auf dem gegenüberliegenden Wannenrand leicht gestreckt gestützt. Der Mann steht zwischen den Beinen und dringt mit dem Penis ein.

Breitbeinige Barbara

Der Mann setzt sich breibeinig hin und die Frau stellt sich vor ihn. Er dringt ein und die Frau hackt sich mit ihren Beinen an seinen fest und läst sich dann in eine waagerechte Position fallen. Der Mann beugt sich über sie und kann zum Beispiel zusätzlich mit seiner Zunge an ihrem Busen spielen.

Brücke

Bei der Brücke setzt sich der Mann zum Beispiel auf eine Stuhlkante oder auch auf die Kante der Badewanne. Die Dame legt sich auf den Boden und der Mann hebt den Körper der Frau so an, dass er in sie eindringen kann. Die Frau stützt sich mit den Händen neben dem Kopf auf dem Boden ab.

Bück-Bock

Die Frau kniet sich auf den Boden, stütz ihren Oberkörper mit den Ellenbogen ab. Der Oberkörper ist ablaufend und der PO wird rausgestreckt. Der Mann kann nun wahlweise vaginal oder anal eindringen.

Couchhüpfer

Bei dieser Position sitzt der Mann auch dem Sofa. Die Frau nimmt er auf den Schoß und dringt in sei ein. Dabei stützt sich die Dame mit den Händen auf dem Boden ab und nimmt eine Waagerechte Position ein.

Diagonale

Der Mann hockt sich auf seinen Beinen nieder und hebt die vor ihm liegende Frau so an, dass er in sie eindringen kann. Die Frau liegt dabei bequem mit Schulter und Kopf auf dem Boden und wird sehr erregt.

Doppeldecker

Der Doppeldecker ist für einen flotten Dreier, der aus einer Dame und zwei Herren besteht. Der erste Mann legt sich dabei auf das Bett und stützt seinen Oberkörper bequem mit den Ellebogen nach oben. Mit dem Rücken zum Gesicht des ersten Manns setzt sich die Frau auf seinen Penis und kann sich auch mit den Händen auf dem Bett abstützen, neben dem Körper des Manns. Der Dritte im Bunde kniet sich vor die Dame, so dass der erste Mann seine Beine darunter schieben kann und die Dame ihre um seine Oberschenkel krallen kann. Der zweite Mann kann so wunderbar in die Scheide eindringen. Durch die Aufgerichtete Person des unteren Herrn kann er alles genau beobachten.

Dreifuß

Bei der Dreifußstellung schwebt die Frau quasi in der Luft. Die Frau stellt sich mit dem Gesicht zur Wand, der Mann dahinter. Er hebt sie hoch, so dass die Frau ihre Beine um seine Oberschenkel krallen kann. Mit dem Oberkörper liegt sie an der Wand. Der Mann kann nun von hinten eindringen und mit einer Hand zudem in ihrer Scheide spielen und sie zusätzlich befriedigen.

Eintaucher

Der Mann legt sich auf den Rücken und die Frau legt sich halb sitzend auf ihn, dass er mit seinem Penis in die Scheide eindringen kann. Sie kann sich auf dem Boden abstützen und er kann ihr Becken wunderbar schwingen.

Enger Torbogen

Bei dieser Stellung stütz sich die Frau mit ihrem Oberkörper auf den Armen auf einen Tisch und streckt ihren PO heraus. Dabei kann selbst entschieden werden, wie weit die Beine auseinander stehen. Je weiter, desto einfach kann man eindringen, je enger, desto geiler ist der Fick. Er stellt sich hinter sie, setzt einen Fuß auf den Tisch und dringt dann genüsslich hinten ein.

Englische Zange

Sie legt sich mit den Rücken auf eine weiche Unterlage. Er kniet sich vor ihre Scheide und dringt ein. Dann kann die Frau ihre Beine um seinen Körper schlingen. Der Kerl kann während des Sexes genüsslich ihren Busen mit der Zunge und/oder Händen verwöhnen und die Erektion verstärken.

Expander

Die Dame legt sich auf den Rücken auf eine weiche Unterlage und hebt ihre Beine. Zusätzlich spreizt sie diese stark, so dass sich die Scheide vergrößert. Er kniet sich vor ihre Scheide und dringt mit seinem Penis ein. Dabei hält er mit den Händen die Beine hoch und weit auseinander. So entlastet er sie.

Flipflop

Diese Stellung ist nicht einfach zu beherrschen und bedarf einiges an Fitness. Dabei bilden beide eine Brücke. Zunächst stützt sich der Mann mit Armen und Füßen auf den Boden ab und streckt seinen gesamten Körper in die Höhe. Die Frau schwingt sich so auf seine Hüfte, dass er eindringen kann. Ihre Beine gehen dann an seinem Körper vorbei und stützen sich neben ihm ab. Auch sie bildet damit eine Brücke und stützt sich mit den Händen auf. Zusammen ergibt sich quasi eine große Brücke und ein extrem geiles Sex-Gefühl.

G-Punkt-Stoßer

Die Frau legt sich bequem auf den Bauch und stützt ihren Oberkörper mit den Unterarmen leicht. Ihre Beine spreizt sie nicht. Der Mann stützt sich über sie, und mit seinen Händen seitlich von ihr ab. So kann er in ihre Scheide eindringen und zugleich ihren Rücken verwöhnen.

G-Punkt-Treffer

Sie legt sich auf den Rücken und hebt die Beine in die Höhe. Er kniet sich bequem vor ihren PO und dringt tief ein. Während des Aktes hält er die Beine zusammen hoch und kann damit zugleich die Füße lustvoll verwöhnen.

Gitter-Knatter

Gitter-Knatter nimmt ein Gitterbett zur Hilfe. Dabei legt sich die Frau auf den Rücken, so dass sie mit dem Kopf nahe am Kopfgitter des Bettes liegt. Ihre Beine schwingt sie in die Lüfte und verhackt sie im Gitter, wobei die Knie an den Schultern liegen. Dabei ist ihr PO und ihre Scheide freigelegt und schön weit rausgestreckt. Er kann nun wahlweise genüsslich eindringen.

Halber Heber

Halber Heber ist eine Position im stehen, die daher auch wunderbar für eine schnelle Nummer geeignet ist. Dabei stehen sich Mann und Frau gegenüber. Sie hebt das rechte Bein in die Höhe und rückt es angewinkelt an seinen Körper, so dass er es auch mithalten kann. Dann dringt der Mann mit seinem Penis ich ihre Scheide. Da man sich gegenübersteht, drücken Busen an Brust und man kann sich in die Augen schauen und küssen.

Hinterlager

Sie kniet sich auf den Boden und stütz ihren Oberkörper auf den Ellebogen ab. Er hockt sich hinter sie und dringt ein. Dabei kann er seine Arme zum Beispiel auf einen Tisch hinter ihm ablegen und sich so stützen.

Holy Hole

Bei dieser Stellung setzt er sich auf den Boden und lehnt sich an die Wand. Sie setzt sich so auf seinen Schoß, dass er anal eindringen kann.

Hündchenstellung

Die Frau kniet sich auf den Boden und stützt sich mit den Händen, so dass sie auf allen Vieren (mit Knien) geht. Er stellt sich hinter sie, beugt sich leicht runter und kann Wahlweise anal oder vaginal eindringen.

JoJo

Er legt sich auf das Bett und sie setzt sich mit dem Rücken zu ihm auf seinen Penis. Mit heißen und schnellen Auf- und Abbewegungen wie ein JoJo kommen beide schnell zum Höhepunkt.

Krötenstellung

Bei der Krötenstellung hockt sich die Frau zunächst so tief es geht hin und danach hockt sich der Mann direkt hinter sie, so dass er hinten eindringen kann. Mit seinen Händen kann er von hinten an ihren Brüsten spielen oder mit ihrem Mund.

Liebesschaukel

Bei der Liebeschaukel setzt er sich er sich auf das Bett und stützt sich hinten mit den Händen ab, so dass er seinen Oberkörper leicht nach hinten legen kann. Sie kniet sich zunächst direkt vor ihn, so dass ihre Beine neben seinen gespreizten Beinen liegen. Dann dringt er ein und sie kann sich auch mit ihren Händen nach hinten abstützen und in halb liegende Position gehen.

Löffelchen

Bei der beliebten Löffelchenstellung legt sie sich seitlich hin und hebt das obere Bein, so dass er sich direkt von hinten an sie schmiegen kann und mit Penis in die Scheide eindringen kann. Da Kopf hinter Kopf liegt, kann man sich noch küssen oder gleichzeitig mit den Brüsten spielen.

Missionar

Diese Stellung ist die weltweit beliebteste und meist praktizierte. Sie ist einfach und sehr erregend. Dabei legt sich die Frau auf den Rücken und winkelt die Beine an, die zudem weit gespreizt werden. Er legt sich dann auf sie, so dass sein gutes Stück in ihre Scheide gleiten kann. Zudem kann man sich küssen oder er kann gleichzeitig ihre Brüste verwöhnen.

Neunundsechzig

Dies ist eine Stellung, bei der sich die beiden Beteiligten gegenseitig mit ihren Zungen erregen können, aber nicht in die Dame eingedrungen wird. Dabei legt sich der Mann auf den Rücke. Die Frau legt sich so auf ihn, dass ihr Kopf an seinem Becken ist um ihn oral zu befriedigen. Ihre Scheide ist damit automatisch bei seinem Kopf und auch er kann sie oral befriedigen.
Diese Stellung heißt so, weil es aussieht, wie eine 69, wenn man es anstatt aufeinander, seitlich liegend nebeneinander macht.

New Yorker

Die New Yorker-Stellung ist für schnellen Sex geeignet. Dabei setzt sie sich auf den Tisch und er stellt sich vor sie und kann bequem auf einer Höhe in sie eindringen. Dabei kann man sich küssen.

Nippelnuckler

Er legt sich auf das Bett und sie kniet sich in Beckenhöhe auf ihn, so dass ihre Knie neben ihm stützen. Dabei dringt er ein und sie beugt sich über ihn, so dass er an ihren Brüsten lecken und nuckeln kann.

Orgasmusrutsche

Er setzt sich auf die Bettkante und streckt seinen ganzen Körper so, dass er abfallend wie eine Rutsche ist. Sie steigt auf ihn und setzt so auf seinen Penis, dass er in die Scheide eindringt. Sie sitzt mit dem Rücken zu ihm und erlebt ein sehr großes Lustgefühl durch die Absteigung.

Pennis-Pussy-PO

Diese Stellung ist für Männer und Frauen extrem erregend. Er setzt sich auf das Bett und sie legt sich so auf sein gutes Stück, dass er eindringt. Dabei liegen ihre Beine hinter ihm und mit den Händen stützt sie sich auf dem Boden ab.

Penisklammer

Sie legt sich auf den Rücken und spreizt weit die Beine, so dass er eindringen kann. Dann legt sie ihre Beine um sein Becken und drückt den Penis noch fester in ihre Scheide. Man kann sich dabei wunderbar küssen.

Po-Ohr-Pop

Er setzt sich direkt hinter sie auf die Unterbeine. Sie kann sich mit ihren Händen vorne abstützen und er kann an ihrem Ohr knabbern und mit den Händen in ihren Brüsten fummeln.

Po-Pyramide

Er setzt sie auf eine Tischkante und sie stützt sich auf dem Boden mit den Händen ab, als ob sie einen Handstand machen will. Dabei legt sie aber ihre Beine neben seinem Körper auf den Tisch und er kann anal mit seinem Penis in den PO eindringen, muss aber die Dame mit halten und Kontrolle bewahren.

Po-Schieber

Er setzt sich auf das Sofa und sie auf seinen Penis, damit er in sie anal eindringt. Dabei beugt sie sich nach vorne und kann sich mit den Händen auf seinen Knien oder auch am Boden abstützen. Er kann sie nun nach vorne und nach hinten schieben und so ein geiles Sexgefühl erzeugen.

Powersturm

Powersturm ist eine Position für Sex im stehen. Er stellt sich hin und dringt in ihre Scheide ein. Sie wird dann von ihm getragen, indem sie die Beine um ihn schlingt und sich an seinen Schultern festhält. Dabei ist heißes knutschen möglich, dan man auf gleicher Kopfhöhe ist.

Prickelnippel

Er setzt sich zurücklehnenden auf das Bett, indem er sich auf seine Ellenbogen abstützt. Sie setzt sich mit dem Gesicht zu ihm und auf sein Stück, damit er eindringen kann in ihre Scheide. Dabei kann man sich küssen, in die Augen blicken und er kann ihre Brüste auch lecken.

Rakete

Bei der Rakete stehen beide Sexteilnehmer fest auf dem Boden und er dringt in die Scheide der Frau ein. Dabei kann sich einer der beiden auch an eine Wand lehnen, damit heißer gepoppt werden kann.

Reiterstellung

Der Mann legt sich auf das Bett und die Frau setzt sich mit ihrer Scheide auf sein Penis, damit sich beide verbinden. Seine Beine sind dabei gespreizt. Sie setzt sich mit dem Gesicht zu ihm und er kann sie am Becken heben und senken um wilden Sex zu haben. Gleichzeitig ist küssen und lecken möglich.

Reibach

Beiden knien sich auf das Bett. Die Frau vorne und der Mann direkt hinter sie. Der Restkörper ist durchgestreckt und er kann anal eindringen. Dabei kann er Scheide und Brüst betasten, am Ohr nuckeln und den Nacken küssen.

Rückenschimmer

Er legt sich mit dem Rücken auf das Bett und sie legt sich direkt auf ihn. Mann kann dann entscheiden ob anal oder vaginal eingedrungen werden will. Da Kopf an Kopf liegt, kann man sich auch küssen.

Sandwich

Die Sandwichstellung ist für Sex zu dritt, bestehend aus zwei Herren und einer Dame, geeignet. Der eine Mann legt sich auf das Bett mit dem Rücken. Die Frau legt sich auf ihn, so dass er in ihre Scheide eindringen kann und der zweite Mann dringt anal von hinten in sie ein.

Stemmer

Der Herr setzt sich auf seine Unterbeine, lehnt sich leicht nach hinten und packt sich dann die Frau so, dass er in sie eindringen kann. Sie stützt sich dabei mit den Händen auf dem Boden ab, er kann die Führung übernehmen, in dem er ihr Becken nach Wunsch bewegt.

T-Trager

Er stellt sich auf das Bett und sie sich zunächst vor ihn. Sie muss sich nun langsam nach hinten beugen und mit den Händen am Bettgitter festhalten. Dann hebt sie am Becken hoch, in eine waagerechte Stellung, damit er eindringen kann. Ihre Beine laufen dabei seitlich am ihn vorbei und können sich auch um seine Beine verschränken um besseren halt zu gewährleisten.

Tantrasitz

Der Mann setzt sich auf das Bett und bildet mit seinen Beinen einen Kreis, in den sich dann die Dame setzt. Sie ist ihm gegenüber und er kann sie damit an sich ziehen und mit dem Penis in sie eindringen. Ihre Beine laufen dabei seitlich an seinem Bauch vorbei. Mit den Armen umschlingt man sich fest aneinander und kann küssen und sich gegenseitig in die Augen blicken.

Tiefspritzer

Sie legt sich auf einen Sessel oder auf das Sofa, so dass ihr Becken an der Kante liegt. Dann streckt sie die Beine in die Luft. Er kniet sich vor ihr Becken und kann dann wahlweise anal oder vaginal eindringen. Dabei hält er die Beine der Frau in die Höhe und kann auch die Spreizung festlegen.

Venusfalle

Bei der Venusfalle legt sie sich auf den Rücken, zieht die Beine an und schwingt sie in die Luft. Er kniet sich an ihren PO und dringt ein. Dabei kann er an den Brüsten rumspielen oder sich abstützen.

Wannenstoßer

Bei dieser Stellung stellt er sich in die Mitte der Badewanne und sie setzt sich auf den Beckenrand. Dann nimmt er sie am Becken und zeiht sich an sich, damit er in die Scheide eindringen kann. Sie lehnt sich dann vollkommen nach hinten auf den Rand und kann ihre Füße auf den Rändern ablegen und hält eine waagerechte Position.

Wannensex

Die Frau kniet sich in die Wanne und streckt das Hinterteil raus. Den Oberkörper beugt sie und stützt sich am Beckenrand. Er kniet auch immer Wasser direkt hinter ihr. Sein Oberkörper ist jedoch aufrecht gestreckt und so kann er von hinten in sie eindringen, je nach Wunsch anal oder vaginal.

Wannenwonne

Bei dieser Stellung setzt er sich auf den Beckenrad außerhalb der Wanne und lehnt sich abgestützt leicht zurück. Sie setzt sich direkt mit dem Rücken zu ihm auf seinen Penis und bewegt sich nach Lust und Laune auf seinem besten Stück, wodurch für sie ein Orgasmus nach Wunsch erzeugt wird.

Zwei zu Eins

Er legt sich mit dem Rücke auf den Tisch, so dass nur seine Beine runterbaumeln. Sie legt sich mit gespreizten Beinen auf ihn, ihre Beine neben seinen runterhängend. Dabei kann er in sie eindringen, sie küssen und ihr in die Augen schauen.